Die kleine Firmengeschichte

1797 Gründung der Firma Heinrich Seegers in Steinhude, dem damaligen regionalen Zentrum der Leinenweberei.
1891 Umzug der Firma und Weberei von Steinhude nach Stadthagen in größere Gebäude. Inzwischen ist die Firma gewachsen und die Anzahl der Arbeiter gestiegen.
1898 Die Firma wird zur fürstlichen Hof- und Damastfabrikation erklärt.
1910 Die traditionsreiche Leinenweberei mit 140 Angestellten ist drittgrößter Arbeitgeber Stadthagens.
1924 Die seit nunmehr 140 Jahren bestehende Firma ist deutschlandweit bekannt. Ihre Produkte verkaufen sie nicht nur an Krankenhäuser und Hotels, sondern auch an große Schifffahrtsgesellschaften im nahen Hamburg und Bremen.
1936 Der Inhaber Heinrich Seegers wird von der Gestapo wegen angeblicher Staatsfeindlichkeit festgenommen und verhört. Die Firma Heinrich Seegers wird durchsucht und die Mitarbeiter werden befragt. Heinrich Seegers wird mehrere Jahre inhaftiert.
1938 Heinrich Seegers fürchtet durch seine Inhaftierung die guten Beziehungen zur Kundschaft, insbesondere zu den Hamburger Schifffahrtslinien zu verlieren, die seit mehr als 40 Jahren exklusive Kunden der Firma Seegers sind. Die Geschäfte in Stadthagen werden während der Haft von Heinrich Seegers, trotz großer Erschwernisse von Elfriede Seegers, ihrem Vater und Fritz Albrecht, als Berater, weitergeführt.
-1945 Die Leinenweberei übersteht den zweiten Weltkrieg ohne größere finanzielle Einbußen! Bei Kriegsende im Mai 1945 führt Heinrich Seegers die Verhandlungen mit den britischen Alliierten in Stadthagen.
1958 Nach dem Tod von Heinrich Seegers leitet seine Frau Elfriede Seegers ab 1958 die Stadthäger Spezialfabrik. Damit ist sie die einzige Frau im Landkreis Schaumburg, die einen Betrieb mit mehr als 100 Angestellten leitet! Das Sortiment der Firma umfasst nun Tisch- und Bettwäsche, Hand- und Geschirrtücher, aber auch Berufsbekleidung.
1966 Elfriede Seegers Geschäftspartner und Vertrauter Fritz Albrecht verstirbt plötzlich. An seine Stelle tritt sein Sohn Dipl. Ing. Günter Albrecht, der sich an dem Unternehmen beteiligt und neben seinem Hauptberuf als Geschäftsführer in einem Lebensmittelkonzern die Strategie des Unternehmens vorgibt.

Ende der 60er Jahre hat die Firma mit Aufkommen der Billigimporte in den 60iger Jahren zu kämpfen. Als Antwort wird die Weberei verkleinert. Weiterhin setzt man auf qualitativ hochwertige eigene Konfektion.

ab 2003 Mit einem dynamischen Team schafft es die Firma Heinrich Seegers auch weiterhin erfolgreich am Markt zu sein. Die Firma Heinrich Seegers ist bekannt für gleichbleibend gute Qualität und besonderen Service.

Im Jahr 2003 wechselt das Management des Unternehmens. Ihm gelingt es das Unternehmen erfolgreich in das neue Jahrtausend zu führen.

Ihre

Lena Feddern